Hindeloopen, eigene Kultur und spannende Geschichte


Die grote Kerk am Deich in Hindeloopen

In Hindeloopen steht die Grote Kerk, natürlich auch hier wie oft in Holland, mit schrägem Turm nicht weit hinter dem Deich. Sie stammt aus dem 14. Jahrhundert. Sie stand nicht immer hier, vor dem 16. Jahrhundert stand sie noch mitten in Hindeloopen. In einer Sturmflut wurde die Hälfte des Dorfes weggerissen, Menschen und Tiere ertranken und das Land war verloren.

Hindeloopen Kirche

Hindeloopen Kirche

Hindeloopen Deich

Hindeloopen Deich

Der Abschlussdeich, der aus der Zuiderzee das Ijsselmeer formte, war noch nicht gebaut, die ganze Wucht der Nordsee schlug durch die Zuiderzee. Hindeloopen lag auf einer langen Landzunge, die in die Zuiderzee ragte. Fast die Hälfte dieser Landzunge verschwand mit Mann und Maus im Meer.

Goldene Zeit des Überseehandels

Die Abgeschiedenheit auf dieser Landzunge hatte auch dafür gesorgt, dass sich in Hindeloopen eine ganz eigene Kultur entwickelte, eine eigene Tracht, eigene religiöse Rituale. Die Hindeloopener schauten eher zur See hin als ins Land. Sie betrieben in grossem Stil Handel mit skandinavischen und auch asiatischen Ländern. Die Abgeschirmtheit gegen das Inland und der Kontakt mit dieser weiten Welt hat diese so eigene Kultur geformt. Die Bürger wurden sehr wohlhabend. Die Schiffsführer bauten sich sogenannte Kapitänshäuser, die nichts mit den kleinen und schmalbrüstigen holländischen Häuschen gemein haben. Einige dieser Kapitänshäuser stehen Besuchern für ein kleines Entgelt zur Besichtigung offen.

Hindeloopener Kapitänshaus

Hindeloopener Kapitänshaus

Hindelooper Malerei und Schaatsmuseum

So ist Hindeloopen Anziehungspunkt für viele, die sich dafür interessieren. In der Gegenwart noch sehr präsent ist die Hindelooper Malerei. Alle Möbelstücke und Gebrauchsgegenstände wurden mit Hindelooper Malerei geschmückt, die der Bauernmalerei in der Schweiz und Norwegen ähnelt. Das einzige Schaatsmuseum Hollands (Schlittschuhmuseum) liegt in einem Laden, der Gegenstände mit Hindelooper Malerei anbietet, die von mehreren Betrieben in Hindeloopen hergestellt werden.

Hindelooper Malerei

Hindelooper Malerei

Hindelooper Malerei

Hindelooper Malerei

Hindelooper Malerei

Hindelooper Malerei

Hindelooper Malerei

Das Schlittschuhmuseum zeigt die Entwicklung des Schlittschuhlaufens und der Holzpantinen sehr anschaulich. Nicht nur die Endprodukte werden gezeigt, sondern die Werkstätten, in denen sie hergestellt wurden.

Hindeloopen Schlittschuhe

Hindeloopen Schlittschuhe

Hindeloopen Schlittschuhe

Hindeloopen Schlittschuhe

 

Die Elfstedentocht

Eine der grossen Leidenschaften der Holländer ist schaatsen. Ungefähr im November bricht eine Art Fieber aus, wann kommt der Kälteeinbruch? Radio und Fernsehen, Reklame in den Schaufenstern und Zeitungen, alles füllt sich mit Gesprächen und Bildern von Schaats. Kommt dann endlich Väterchen Frost, ist alles auf den Beinen. Holland ist eine einzige Schlittschubahn. Alle 4 oder 5 Jahre froren bisher auch die tiefen Kanäle zu. Dann wird die in ganz Holland mit Spannung verfolgte Elfstedentocht, das Elf-Städte-Rennen in Friesland ausgeführt. Das Rennen führt von Leeuwarden über Dokkum, Franeker, Harlingen, Bolsward, Workum, Hindeloopen, Stavoren, Sloten, Ijlst, Sneek zurück nach Leeuwarden. Die fast 200 Kilometer lange Strecke auf hobbeligem Natureis nehmen um die 17.000 Läufer unter die Schaats und ziehen um die 1,5 Millionen elektrisierte Zuschauer an. Eine veritable friesische Tour de France auf Eis. Jedem der bisherigen Sieger ist in dem Museum eine eigene Vitrine gewidmet.

Schlittschuhläufer Hindeloopen

Schlittschuhläufer Hindeloopen

Kontrollkarte Elfstedentocht

Kontrollkarte Elfstedentocht

Wohlige Wärme auf dem Eis oder in der Kirche

Damen, die nicht mitlaufen wollten, liessen sich von ihren Kavalieren in einem geschlossenen Schlitten auf dem Eis ausführen. Am Boden dieses Exemplars sieht man ein hölzernes Kistchen. In das wurde glühender Torf eingebracht. Die Dame breitete ihren Rock darüber, über das Ganze noch eine dicke Decke und die Dame hatte wohlig warm. Wenigstens eine Zeitlang, dann wurde der Heimweg angetreten. Es gab nicht nur so einfache Öfchen, sondern sehr luxuriöse Exemplare, die man z.B. mit in die Kirche brachte. Da musste man ja repräsentieren.

Schlitten mit Öfchen

Schlitten mit Öfchen

Luxusöfchen

Luxusöfchen

 

Rollschuhe für die ganz fanatischen Schaatser

Diejenigen, die beim ersten Eisbrechen das schaatsen nicht aufgeben wollten, wurden erfinderisch. Das Resultat waren Rollschuhe. Hurra, dem Wetter war ein Schnippchen geschlagen. Und die Rollschuhe haben sich über die ganze Welt verbreitet.

Rollschuhe

Rollschuhe

Rollschuhe

Rollschuhe

Daneben ist Hindeloopen ein hübsches Städtchen, das von Touristen zu Wasser und zu Land gerne angelaufen wird. Hübsche Gässchen, mehrere Schleusen, heimelige Restaurants laden zum Bummeln ein. Ich gebe mich meinen Gedanken hin. In welchem Luxus lebe ich, mich so frei bewegen zu können und diese wunderbare Welt bereisen und zu bewundern zu können.

Hindeloopen am Kanal

Hindeloopen am Kanal

Hindeloopen Schleuse

Hindeloopen Schleuse

 

Save

Save

Save

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *