Die Villa Romana del Casale di Piazza Armerina


Eine Luxusvilla eines römischen Grossgrundbesitzers

Taormina und Syrakus waren Schauplatz des Geschehens Jahrhunderte vor Christus Geburt, jetzt liegt an meinem Weg die Villa Romana del Casale di Piazza Armerina. Auf meinem Weg zu Renate und Erika nehme ich von Catania aus die Autobahn Richtung Enna, um diese Villa, die ein einmalig gut erhaltenes Zeugnis römischer Lebensart ist, zu besuchen.

Die Villa Romana del Casale di Piazza Armerina

Die Villa Romana del Casale stammt aus dem dritten Jahrhundert nach Christi Geburt und ist ein eindrückliches Beispiel, in welchem Luxus und Reichtum die römischen Grossgrundbesitzer lebten.

Plan der Villa Romana del Casale

Plan der Villa Romana del Casale

Die Villa hatte ihren eigenen Wasserversorgung über ein Aquädukt, zwei Perystile, einen rechteckigen und einen ovalen, ca. 30 Zimmer reichst ausgeschmückt mit Mosaiken am Boden, eine eigene Kapelle, ein römisches Bad mit Caldarium und Frigidarium und weitere Plätze für Festivitäten und die Bewirtung von Gästen.

Villa Romana Seitenraum

Villa Romana Seitenraum

Villa Romana Repräsentationsraum

Villa Romana Repräsentationsraum

Im inneren Perystil plätscherte inmitten eines schön angelegten Gartens ein Springbrunnen, unter einem umlaufenden Dach lud der Innenhof zum Lustwandeln ein.

Villa Romana Perystil

Villa Romana Perystil

Villa Romana del Casale Perystil

Villa Romana del Casale Perystil

Das Ganze war beheizt mittels Fussbodenheizung. Die drei Feuerstellen mit den direkt dabei liegenden Bädern sind noch sehr gut erhalten.

Villa Romana del Casale Feuerstellen

Villa Romana del Casale Feuerstellen

Was aber alles übertrifft, sind die Mosaiken. Es gibt keinen Raum, der nicht mit Mosaik ausgelegt ist. Sie sind unglaublich fein, ich habe noch nie Mosaiken mit so kleinen Steinchen gesehen. Das Glanzstück ist ein ca. 30 Meter langer Gang mit einem ganzen Zyklus über den Fang wilder Tiere, ihre Verfrachtung in Käfigen auf Schiffe und ihren Transport nach Rom. Bestimmungsort sind die Amphitheater, in der Gladiatoren gegen sie kämpften.

Hier ein paar Details aus diesem Riesenmosaik:

Bestien werden in Käfig auf Wagen geladen

Bestien werden in Käfig auf Wagen geladen

Andere Tiere werden auf Schiff gebracht

Andere Tiere werden auf Schiff gebracht

Tiere kommen in Rom an

Tiere kommen in Rom an

Jedes Zimmer hat seine eigene Motive.

Villa Romana Fischfang

Villa Romana Fischfang

Villa Romana Privatzimmer des Hausherrn

Villa Romana Privatzimmer des Hausherrn

Und wer glaubt, dass der Bikini eine Erfindung unseres Zeitalters sei, der soll sich hier einmal die Gymnastikzimmer anschauen.

Villa Romana Wettlauf

Villa Romana Wettlauf

Villa Romana Ballspiel

Villa Romana Ballspiel

Villa Romana Gewichte und Diskus

Villa Romana Gewichte und Diskus

Villa Romana die Siegerin

Villa Romana die Siegerin

Ein Wagenrennen in einem weiteren Zimmer sowie eine Gruppe Bediener soll diesen Rundgang beenden. Damit ist nur ein kleiner Teil gezeigt. Die Villa wurde bis ins Jahr 1200 bewohnt und dann aufgegeben. Die Mosaiken waren unter Dreck und Schlamm versteckt. Andernfalls wären sie vermutlich auch Opfer der Leute geworden, die sie als Steinbruch benutzt haben.

Villa Romana Zimmer Wagenrennen

Villa Romana Zimmer Wagenrennen

Villa Romana Privatzimmer des Hausherrn

Villa Romana Privatzimmer des Hausherrn

Die Villa Romana del Casale liegt ziemlich im Zentrum Siziliens, in der Nähe von Enna. Es ist beinahe eine liebliche toskanische Gegend, ein fruchtbarer Hügel stützt sich auf den nächsten. Nur die Zypressen fehlen. Von hier und aus Nordafrika kam das Getreide, das Rom versorgte und den Latifundienbesitzern den Luxus erlaubte, den wir gerade gesehen haben.

Kornkammer Roms

Kornkammer Roms

Schafherde

Schafherde

Auf dem Weg zu dem nahegelegenen Enna komme ich am Pergusa-See vorbei, fast kreisrund und ohne Ab- oder Zufluss. Hier spielt eine der mythologischen Geschichten der Griechen. Kore, die Tochter der Demeter, pflückte im Kreise ihrer Gespielinnen Blumen (Kore hiess bei den Römern Proserpina). Pluto, der Hüter der Unterwelt kam vorbei und raubte das Mädchen, weil er sich schlagartig in sie verliebt hatte. Demeter suchte wochenlang verzweifelt ihre Tochter, bis sie von Arethusa erfuhr, was geschehen war. Demeter wandte sich in ihrem Schmerz an Zeus und der vermittelte mit Pluto, dass Kore sechs Monate bei ihm und sechs Monate bei der Mutter sein durfte. Seither fängt im Frühling die Saat an zu grünen und sich im Herbst wieder zurückzuziehen. Denn Demeter ist die Göttin der Fruchtbarkeit.

Enna wird der Nabel Siziliens genannt. Es ist eine Stadt hoch oben auf einem Gipfel, gut zu verteidigen, aber heute natürlich schon längst über die Verteidigungsmauern hinausgewachsen. Es wird von einer ehrfurchtgebietenden Burg mit ganzen vier Verteidungsbereichen beschützt, das mehrere Erbauer hatte. Es war der Sommersitz Friedrichs II.

Enna

Enna

Enna Castello

Enna Castello

Da oben auf 1000 Metern Höhe war es recht kalt, Wolken zogen vorüber und hüllten Enna abwechselnd in Nebel, dann kam wieder die Sonne hervor. Und das in sehr kurzen Intervallen, von einer Minute auf die andere. Trotzdem erstieg ich den Burgfried, um bei kaltem Wind die Aussicht zu prüfen, die im Reiseführer als phänomenal geschildert wird. Man sehe bei klarem Wetter über das gesamte Sizilien hinweg. Ich konnte das nur erahnen.

Blick vom Castello nach Westen

Blick vom Castello nach Westen

Blick vom Castello nach Süd-Westen

Blick vom Castello nach Süd-Westen

Bei dem ungemütlichen und 6°C feuchten Wetter flüchtete ich mich in das städtische Museum und die Kathedrale, bis ich mich in mein geheiztes WoMo zurückzog. Im Museum sah ich Keramikstücke auf dem 4. bis 2. Jahrhundert in einem erstaunlich guten Zustand. Die Stücke könnten gerade aus der Werkstatt gekommen sein.

Enna Keramik 4.Jhdt vor Christus

Enna Keramik 4.Jhdt vor Christus

Enna Dom

Enna Dom

Am nächsten Tag auf in wärmere Gefielde, auf Meereshöhe zu einem Besuch bei Renate FÜ und Erika DU. Aus dem Forum hatten sie sich gemeldet, sie halten sich irgendwo zwischen Pozallo und Ispica auf. Ich fand sie direkt am Strand gemütlich eingerichtet auf einem Stellplatz. Salvatore, der Platzbesitzer, kommt ab und zu vorbei, aber sonst “bewirtschaften” die zwei Damen den Platz ganz alleine. Ich stellte mich dazu, und ab dann gab es drei WoMos auf dem Platz während fünf Tagen. War beschäftig vor allem, um meine Reise nach Costa Rica im Februar/März fertig zu buchen und mit Waschen und Reinigen, Wasser gabs ja genug aus dem Wasserhahn. Dann verabschiedete ich mich, um in Richtung Agrigento, Selinunte, Marsala und Palermo aufzubrechen.

Renates und Erikas Winterquartier

Renates und Erikas Winterquartier

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *